Sonntag, 28. Oktober 2012

Seifenschmuck und das " Große Schneiderlein"


Doch ja, es gibt neue Seifen, aber mir ist ja noch gar nicht weihnachtlich zumute und deshalb zeige ich euch meine Winter und Weihnachtsseifen, die ich gerade siede, erst in der Adventszeit. Aber ich war ja auch sonst nicht untätig und hab mich mal an Seifenketten versucht. Reste fallen ja immer an und nicht alle wollen zu Kernseife verarbeitet werden.
 
 


Ich finde sie sind ganz schön geworden. Das waren bestimmt nicht die letzten Ketten die ich gemacht habe.



Seit meiner ersten Seife ärgere ich mich über krumme und schiefe Seifenstücke. Etliche Messer hab ich ausprobiert; Draht, Gitarrensaiten, Spatel, Käseschneider...Ich war mal mehr oder weniger mit dem Ergebnis zufrieden.Optimal war das alles nicht. Der Seifenschneider von Lumbinigarden hatte ich schön länger im Auge, aber immer wenn ich auf der Website nachschaute war das Teil ausverkauft . Letzte Woche hatte ich Glück, es gab wieder drei "Große Schneiderlein". Wie gut das ich gleich bestellt habe, denn eine Stunde später waren die anderen zwei auch schon wieder weg :-).



Ein richtiges Schmuckstück ist das "Große Schneiderlein" mit integriertem, verstellbaren Hobel.

 

Kommentare:

  1. Your soap chains are sooo pretty Kinpira, what a nice idea for gifts!

    AntwortenLöschen
  2. Die Seifenketten sind auch eine sehr schöne Weihnachtsdekoration.
    Sie gefallen mir sehr.
    am

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch welche für Dich gemacht, Mama :-)

      Löschen
  3. Ohh, ich möchte auch soo ein Schneiderlein Haben:))

    holst du dir bitte bei mir auf dem Blog was ab? :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau doch mal bei Lumbinigarden. Der ist gar nicht so teuer. Ein "kleines Schneiderlein" gibt es auch. Und Danke für den Award :-)

      Löschen