Sonntag, 9. September 2012

Die Jelly Soaps sind schuld...


...daß ich mich mit dem Seifenvirus angesteckt habe:


Vor ungefähr einem Jahr bin ich beim surfen im Netz auf ein Hobbythek Rezept für Dusch Jellys gestoßen. Das wollte ich unbedingt mal ausprobieren. Dieses Rezept hatte als Zutat keine Gelatine, sondern Carragenan, das isolierte Polysaccharid der Rotalge Chondrus crispus (Lush macht seine Dusch Jellys  auch damit)

Also hab ich mir die Zutaten besorgt und losgelegt. Und...es hat überhaupt nicht funktioniert. Die Jellys wurden nicht fest, waren porös und brüchig. Eine ganze Weile hat es gebraucht, bis ich gemerkt habe, das die Mengenangaben nicht stimmten. Als Anfänger kam ich mit dem Rezept überhaupt nicht zurecht. Aber nun war ich angesteckt und das Thema Selbstrühren und "richtige" Seifen sieden interessierte mich immer mehr.

Aber zurüch zu den Jellys. Nach einigen Fehlversuchen mit dem Carragen hat es jetzt doch funktioniert und das Ergebnis gefällt mir richtig gut. Die Jellys sind schön fest, glibberig und schäumen gut.:-))

Die meisten Rezepte im Netz sind ja mit Gelatine hergestellt. Das ist einfacher zu verarbeiten als das Carragen, aber mir gefallen die mit Carragen besser. Sie sind temperaturstabiler und Algen sind mir persönlich einfach sympatischer :-)



Voila` wie gefallen sie euch? Sie riechen auf jeden Fall sehr lecker nach PÖ Fresh Mango.     


                             
                                                                             
                                                                          



Für alle die den Link oben übersehen haben :-). Hier gibt es einen Beitrag über die Ansteckung mit dem Seifenvirus "Diplococcus Saponicus" zu lesen: klick viel Spaß:-)


 

Kommentare:

  1. Ich habe so etwas noch nicht in der Hand gehabt. Nimmt man sie einfach mit unter die Dusche? Und sind sie dann anch einem Duschdurchgang aufgebraucht?

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die halten schon etwas länger.Fühlt sich an wie Wackelpudding, glibberig. Eigentlich ist es "festes" Duschgel und hat mit Seife in unserem Sinne nix zu tun.:-)

      Löschen
  2. Toll...schaut sehr stabil aus!

    LG Luna

    AntwortenLöschen
  3. Wow, is that ever cool! They look gorgeous!!!

    AntwortenLöschen
  4. hallo
    ich hätte großes interesse an dem rezept (gerne auch im austausch gegen eines "meiner2 rezepte für Massagekerzen o.ä.)da ich leider auch nur das verfälschte rezept der hobbythek kenne :(
    in der tat findet man an jeder ecke ein rezept mit gelatine,doch vegane kosmetik gefällt mir da um längen besser.
    vielen dank und lg christina

    AntwortenLöschen
  5. Sorry, hab deinen Kommentar heute erst gesehen. Ich werde es in den nächsten Tagen mal rauskramen...

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Du hast echt einen coolen Blog. Mich würde auch dein Rezept für die Dusch Jellys interessieren oder zumindest ein Tipp welche Mengenangaben falsch sind. Bei mir klappt es leider nämlich auch nicht und mit Gelatine möchte ich einfach keine Dusch Jellys machen. Die hat da drin nicht wirklich was verloren. Wäre echt super, wenn du mir weiterhelfen könntest.
    LG

    AntwortenLöschen